Otto Preminger und Duke Ellington am Set von "Anatomy of a Murder" (1959, Otto Preminger)

12. Februar bis 3. März 2016

Unter den zahlreichen altösterreichischen Emigranten, die in Hollywood Filmgeschichte schrieben, wurde Otto Preminger einer der bekanntesten – eine Art Trademark. Beginnend mit dem Film-Noir-Klassiker Laura (1944) etablierte er sich bei 20th Century Fox als Regisseur komplexer Krimis und avancierter Melodramen, bevor er 1953 seine eigene, unabhängige Produktionsgesellschaft gründete.[...]

15. und 17. Februar 2016

Wir freuen uns, in prominentem Rahmen ein Großprojekt des Hauses vorstellen zu dürfen: Robert Beavers‘ frühes Meisterwerk From the Notebook of… (1971/1998) wird im Forum Expanded der 66. Internationalen Filmfestspiele Berlin (11. bis 21. Februar) erstmals in der vom Filmmuseum erarbeiteten restaurierten Fassung zu sehen sein – in glorious 35mm.[...]

4. März bis 6. April 2016

Als formaler Erneuerer und intellektueller Popstar der Nouvelle Vague war Jean-Luc Godard in den Jahren nach seinem bahnbrechenden Debüt À bout de souffle (1960) zur meistdiskutierten Figur der Filmwelt aufgestiegen. Gleichwohl verkündete er mit Week-End, fast parallel zum Mai 1968, das „Ende des Kinos“ und begann in der Folge, sich stetig neu zu erfinden – zunächst mit provokanten Filmessays und als radikal politisierter Filmemacher im Kollektiv.[...]

4. März bis 4. April 2016

So überschätzt die „Neue Welle“ in mancher Hinsicht immer noch ist, so sehr ist das französische Post-Nouvelle-Vague-Kino in ihrem Schatten geblieben. Dieser Vernachlässigung hält die Schau drei herausragende Positionen entgegen. Die Arbeiten von Gérard Blain, Jean Eustache und Maurice Pialat sind wesentliche Beispiele einer „Zuspitzung“ des europäischen Films in den 1970er Jahren.[...]

Raoul Schmidt, aus der Serie "Amateurfilm Archive". Perutz Rectepan-Film. Foto: Iris Ranzinger

WIEN BEWEGT! Ihre Filme sind wichtig
Wir rufen die Wiener Bevölkerung auf, dem Filmmuseum ihre Filme zu überlassen. [...]

 

SCHULPROGRAMME

Im SoSe 2016 bietet das Filmmuseum wieder 16 Schule im Kino-Veranstaltungen an. Im Rahmen von Fokus Film arbeiten wir zudem mit einer Klasse intensiv über ein Semester.

 

Österreich in Bild und Ton 41b/35: Koringa, der weibliche Fakir

FILM ONLINE

Österreich in Bild und Ton: 1935-1937

DIe Wochenschauserie des Ständestaats

In person: Videodokumente 1975-2015

Die Gäste des Filmmuseums im Gespräch

Die Rückseite des Films

Filmaufnahmen abseits des großen Kinos

EFG1914 – European Film Gateway

Der erste Weltkrieg in bewegten Bildern

Kinonedelja – Online Edition

Die erste Filmarbeit von Dziga Vertov

StadtFilmWien & Stadtfilme

Ephemere Filme aller Art über Wien

Zur Entstehung von F.W. Murnaus Tabu

Takes & Outtakes zum letzten Film Murnaus

 

RECHERCHE UND SAMMLUNGEN

Textmaterialien

Film, Museum und Digitale Kultur

Bibliothekssuche

Österreichs größte Filmfachbibliothek

Zeitschriftensammlung

422 Titel in mehr als 20 Sprachen

Sammlung Dziga Vertov

Die umfangreichste außerhalb Russlands

2254 Filmkader aus der Stummfilmzeit

Schriftgutsammlung

Filmrelevante Materialien und Dokumente

Filmrestaurierung

Übersicht über alle Projekte seit 2002