2014

Schau Gregory J. Markopoulos

Das Österreichische Filmmuseum, mit dem Gregory J. Markopoulos eine lange Beziehung pflegte, hat fast 50 Jahre lang seine Filme gesammelt – und ist stolz, zwischen 19. und 24. November mit einer Retrospektive von 28 Werken den bisher tiefsten Einblick in sein Kino anbieten zu können. Die Schau fand in Anwesenheit von Robert Beavers statt. Zur Eröffnung präsentierte Kurator Mark Webber sein neues Buch Film as Film: The Collected Writings of Gregory J. Markopoulos. Der Künstler Ian Rodney Wooldridge erzählte außerdem von der praktischen Restaurierungsarbeit an ENIAIOS, Markopoulos’ Temenos-Projekt, das ausnahmsweise im Kino präsentiert wurde.