Mo, 19. Dezember 2016

Peter Konlechner, 1936 – 2016

In tiefer Trauer und mit großer Verbundenheit möchte sich das Österreichische Filmmuseum von Peter Konlechner verabschieden, der am 18. Dezember 2016 im Kreis seiner Familie verstorben ist.

Peter Konlechner, Jahrgang 1936, Mitbegründer des Filmmuseums und Co-Direktor bis 2001, war schon in frühen Jahren eine treibende, erneuernde und angesehene Persönlichkeit der Wiener Filmlandschaft.

1962 lernte er auf der TU Wien, wo er seit dem vorangegangenen Jahr das Programm des Cinestudios der Österreichischen Hochschülerschaft gestaltete, Peter Kubelka kennen. Gemeinsam gründeten sie 1964 das Österreichische Filmmuseum und leiteten es bis 2001. Bis zu seiner Pensionierung hat Peter Konlechner vierzig Jahre Filmkultur in Österreich entscheidend mitgeprägt und brachte zahlreiche Persönlichkeiten des Weltkinos nach Wien – von Federico Fellini und Luchino Visconti bis Groucho Marx und Elia Kazan. Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums des Österreichischen Filmmuseums im Jahr 2014 gestaltete er noch einmal ein Programm, mit dem er in verdichteter Form seinen filmischen Weggefährten Tribut zollte, deren Werk er nach Wien geholt hat.

Das Team des Filmmuseums verneigt sich in Dankbarkeit und Hochachtung vor seinem Gründer und drückt seiner Frau Helga und seinem Sohn Dominik tiefstes Beileid aus.


Peter Konlechner Lebenslauf
Carte blanche anlässlich des 50-Jahr-Jubiläums