L'avventura, 1960, Michelangelo Antonioni (Foto: Deutsche Kinemathek)
6. Jänner bis 9. Februar 2017

Sizilien

Kino der Inseln: Eine italienische Reise
Nachdem das Filmmuseum letzten Jänner ein Bild der Metropole Rom aus Sicht des italienischen Nachkriegskinos entworfen hat, fällt der Blick heuer auf einen nicht weniger ikonischen Ort. Sizilien, die vielzitierte "Insel der Widersprüche", ist bis heute Inbegriff des wirtschaftlich unterentwickelten Südens von Italien, notorisch geprägt durch feudalistische Strukturen, die sich im Würgegriff der Mafia fortpflanzten; andererseits wird die Region dank ihrer faszinierenden Kontraste und (Kultur-)Landschaften weiterhin als Traumziel wahrgenommen, nicht nur von Touristen. Die Schau verfolgt anhand des berauschenden Kinos der Region oft paradox anmutende Entwicklungslinien und versucht, jenseits tagespolitischer Kurzschlüsse die historischen Wurzeln unserer Sizilien-Bilder freizulegen. [...]
Bella addormentata, 2012, Marco Bellocchio (Foto: Francesca Fago)
26. und 27. Jänner 2017

Premiere: "Bella addormentata" von Marco Bellocchio

"Seit über 40 Jahren nähert sich Marco Bellocchio dem Politischen über das Persönliche. Und egal, ob seine Filme in der Vergangenheit oder in der Gegenwart spielen, ständig scheint ganz Italien aus den Fugen geraten zu sein." (M. Kienzl) Dies gilt auch für Bella addormentata. [...]
Quixote, 1965-68, Bruce Baillie (Kadervergrößerung ÖFM)
30. Jänner bis 3. Februar 2017

Bruce Baillie

In der Galaxie des New American Cinema ist Bruce Baillie eines der strahlendsten Gestirne. Die filigrane Schönheit und Poesie seiner Arbeiten hat Generationen von Filmemachern künstlerisch geprägt. Baillies singuläre Stimme ist im Zuge der fünfteiligen Filmschau nun in einem größeren Kontext wiederzuentdecken. [...]
Design for Living, 1933, Ernst Lubitsch
10. Februar bis 9. März 2017

Lubitsch, Sternberg und Co.

Filmautoren in Hollywood, 1930–34
Das freie, frivole und fabelhafte Hollywood-Kino "vor der Zensur", das vom Filmmuseum zuletzt aus dem Blickwinkel eines einzelnen Studios betrachtet wurde, steht nun aus der Perspektive von acht herausragenden Einzelkünstler/inne/n auf dem Programm. [...]