Rosemar's Baby, 1968, Roman Polanski

Rosemary's Baby (1968)

Regie: Roman Polanski; Drehbuch: Polanski nach dem Roman von Ira Levin; Kamera: William A. Fraker; Musik: Krzysztof Komeda; Darsteller: Mia Farrow, John Cassavetes, Ruth Gordon, Ralph Bellamy, Elisha Cook Jr., Charles Grodin. 35mm, Farbe, 136 min

 
In Roman Polanskis werktreuer Bestseller-Adaption bezieht Mia Farrow als naive Frischverheiratete ein neues, höhlenhaftes Apartment im New Yorker Dakota Building. Bald plagen sie schreckliche Ahnungen: Sind die netten Nachbarn Satansanbeter, an die sie ihr (mit John Cassavetes perfekt besetzter) Gatte verkauft hat? Trägt sie das Kind Beelzebubs unter dem Herzen oder leidet sie an Schwangerschaftshalluzinationen, wie ihr alle versichern? Der Welterfolg von Rosemary's Baby etablierte Horror endgültig als Mainstream-Option. Dabei geht es trotz teuflischer Travestie der christlichen Jungfrauengeburt weniger um die Konfrontation mit dem Bösen als um die Paranoia klassischer women’s pictures mit ihren verräterischen Männern – und um modernen Identitätsverlust. In Suspense-Bögen inszeniert Polanski eine Verschwörung aus der unsicheren Perspektive des Opfers, dem sich sukzessive, lapidar und unerbittlich alle Freiräume verschließen. (C.H.)

Spieltermine:

So 06.12.2015 20:30
(Engl. Omd/fU)
Mo 04.01.2016 20:15
(Engl. Omd/fU)