Letter to Jane: An Investigation About a Still

Letter to Jane: An Investigation About a Still (1972)

Regie, Drehbuch, Kamera: Jean-Luc Godard, Jean-Pierre Gorin; mit Jane Fonda, Jean-Luc Godard, Jean-Pierre Gorin (Erzähler). 16mm, Farbe und s/w, 52 min, engl. OF

Ici et ailleurs (Hier und anderswo) (1974/76)

Regie: Jean-Luc Godard, Anne-Marie Miéville, Jean-Pierre Gorin; Drehbuch: Godard, Miéville; Kamera: William Lubtchansky. 16mm, Farbe, 54 min, Frz. OmdU
 

Zwei nachhaltige Analysen der Bilderpolitik. Standfotos und Stimmen genügen Letter to Jane, Partnerfilm zu Tout va bien, für die Frage: Welche Rolle sollen Intellektuelle in der Revolution spielen? Godard und Gorin liefern eine untergriffige wie poetische Auseinandersetzung mit dem umstrittenen Foto ihres Spielfilm-Stars Jane Fonda auf Friedensmission in Hanoi – und eine stichhaltige Kritik medialer Repräsentation. Dialektisch vertieft wird sie in Ici et ailleurs, der 1970 als Projekt über palästinensische Guerillakämpfer ­be­­gonnen hatte. Fast alle waren tot, als Godard und Miéville Jahre später das Material schnitten – und dem „Anderswo“ das „Hier“ einer französischen Familie gegenüberstellten, die im Fernsehen Bilder aus Palästina sieht. In kühnen Gedankensprüngen geht es um die verzwickte Frage, auch an sich selbst: Wie lässt sich dabei noch politisches Bewusstsein übertragen? (C.H.)