Westworld

Westworld (1973)

Regie, Drehbuch: Michael Crichton; Kamera: Gene Polito; Musik: Fred Karlin; Darsteller: Yul Brynner, Richard Benjamin, James Brolin, Norman Bartold, Alan Oppenheimer. 35mm, Farbe, 89 min

"Boy, we got a vacation for you", wirbt der Erlebnispark Delos, wo sich Besucher in historischen Fantasiewelten austoben dürfen – antikes Rom, mittelalterliche Ritterzeit oder Wilder Westen. Der Clou: Die Statisten sind menschlich wirkende Androiden, bereit für sexuelle Abenteuer und tödliche Auseinandersetzungen (wobei spezielle Waffen-Sensorik die Menschen vor Verletzungen schützt). "Nothing can go wrong", versichern eingangs die Lautsprecherdurchsagen, aber ein Fehler im System führt zur Roboter-Rebellion – mit leerem Blick kommt der gunslinger (Yul Brunner im Modus Magnificent Seven), halb Killer, halb Frankensteinmonster, und fordert: "Draw!" … Als Autor prägte Michael Crichton die dystopische Sci-Fi der Ära, als Regisseur war er noch besser, wie diese clevere Miniatur belegt, die den Alptraum der amoklaufenden Technik auf Abenteuerspielplatzdimensionen fatal verdichtet, samt erstmaliger digitaler Bildbearbeitung (in den verpixelten Subjektiven aus Androiden-Sicht). (C.H.)

Spieltermine: