Le Fils de Joseph (Der Sohn von Joseph)

Le Fils de Joseph (Der Sohn von Joseph) (2016)

Regie, Drehbuch: Eugène Green; Kamera: Raphaël O'Byrne; Musik: Adam Václav Michna z Otradovic, Emilio de Cavalieri, Domenico Mazzocchi; Darsteller: Victor Ezenfis, Natacha Régnier, Fabrizio Rongione, Mathieu Amalric, Maria de Medeiros, Jacques Bonnaffé, Eugène Green. DCP, Farbe, 113 min

Die berückende neue Arbeit einer der ungewöhnlichsten Figuren im Gegenwartskino: Eugène Green, ein gebürtiger New Yorker, der Ende der 60er Jahre (über München und Prag) nach Frankreich auswanderte und sich auf Barocktheater und -musik spezialisierte. Ab dem Jahr 2000 trat er vermehrt als Schriftsteller in Erscheinung – und schließlich, mit dem Film Toutes les nuits, auch als Kino-Auteur. Auf den Spuren von Robert Bresson entwickelte er dabei eine magische Mixtur aus reduzierter Inszenierung und Humanismus, abgeschmeckt mit einem hinreißenden Sinn für Humor – z.B. in Form von Parodien des eitlen Kunstbetriebs. In Le Fils de Joseph überträgt Green verblüffend mühelos Elemente der Weihnachtsgeschichte in die säkulare Gegenwart: Als der einsame Teenager Vincent endlich die Identität seines Vaters herausfindet (hinreißend schmierig: Mathieu Amalric als pompöser Literaturverleger), führen seine Nachforschungen zu gänzlich unvorhersehbaren Wendungen ... ein veritables Eselswunder am Ende inklusive! (C.H.)
 
Die Premiere findet in Kooperation mit Crossing Europe statt.