A House Divided, 1931, William Wyler

A House Divided (1931)

Regie: William Wyler; Drehbuch: John B. Clymer, Dale Van Every, John Huston nach der Erzählung Heart and Hand von Olive Edens; Kamera: Charles J. Stumar; Darsteller: Walter Huston, Douglass Montgomery, Helen Chandler, Mary Foy, Walter Brennan. 35mm, s/w, 72 min
 
Eine unheimliche Begräbnisprozession am Strand geht nahtlos in eine wüste Trauerfeier über: Der herrische Fischer Seth Law (Walter Huston) hat die Gattin verloren, per Kontaktanzeige besorgt er sich "Ersatz" – doch die junge Frau fühlt sich zu Seths sensiblem Sohn hingezogen ... Nach Regie-Lehrjahren im Stummfilmwestern entfaltete William Wyler in diesem mitreißenden, lange vergessenen Dreiecksdrama seine ganze Schaffenskraft. Sujet und Schauplatz – eine Felseninsel mit Fischerkolonie – nehmen Roberto Rossellinis Stromboli vorweg, doch die inszenatorische, atmosphärische und darstellerische Detailarbeit demonstriert bereits hochverdichtet die Qualitäten von Wylers späteren Hauptwerken. Die Wildheit von Hustons Patriarchen-Darstellung gibt eine Ahnung von dessen gefeierten Bühnenpräsenz (und Sohn John zeichnete erstmals als Dialogautor): Charles J. Stumars Kamera begleitet fließend eine verblüffende Transformation vom imposanten Übervater zum schlangengleichen Krüppel. (C.H.)

Spieltermine: