The Magic Carpet:

Imaginäre Reisen mit der Laterna Magica

Gibraltar

9. und 10. Jänner 2009

 

Eine Show von und mit David Francis und Joss Marsh

 

Bewegte Bilder sind nicht erst 1895 mit der berühmten „Ankunft des Zuges“ der Gebrüder Lumière auf die Leinwände der Welt gestürmt. Mehr als 200 Jahre lang und ganz besonders im 19. Jahrhundert war die Laterna Magica das bevorzugte Illusionsspektakel der breiten Massen: Kein Medium hat mehr Menschen durch Raum und Zeit befördert als sie. In unse­rer Zeit sind die Gelegenheiten, eine Laterna-Magica-Show zu erleben, überaus selten geworden: Die Inhaber der wertvollen historischen Apparaturen (Museen und Privatsammler) tendieren dazu, sie vor ihrem eigentlichen Verwendungszweck zu „schützen“, d.h. wegzusperren – und die Zahl jener, die im praktischen Umgang mit dem Medium Erfahrung haben, nimmt rapide ab.

 

Umso größer ist das Geschenk, das Joss Marsh und Sir David Francis dem Wiener Publikum am 9. und 10. Jänner machen werden. Sie präsentieren zwei ihrer legendären Aufführungen der Laterna Magica, bei denen diese als echtes Live-Medium und als „Cross­over-Ereignis“ erkennbar wird. Unter Einsatz einer Original-Doppel-Laterne und hunderter historischer (gravierter, handbemalter, fotografischer und mechanisch erweiterter) Glasbilder aus ihrer eigenen Sammlung sowie mittels Live-Musik, Gesang, Abenteuer­erzählung und kulturhistorischer Einbettung evozieren Francis und Marsh den „virtuellen Fremdenverkehr“, die kolonialen Reisen, ­fantastischen Geografien und metaphysischen Ausfahrten einer vergangenen Ära.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Wien Museum und im engen Zusammenspiel mit der Ausstellung Zauber der Ferne – Imaginäre Reisen im 19. Jahrhundert statt, die von 4. Dezember 2008 bis 29. März 2009 im Wien Museum zu sehen ist.

Zusätzliche Materialien