Yasujiro Ozu

Vergriffen

Die Filme von Yasujiro Ozu sind feierlich und ernst, und zugleich geht von ihrer Schönheit eine Stimmung von Trauer und sanftem Genuss angesichts des Flüchtigen und Vergänglichen aus. Ruhig sitzt der alte Mann aus Tokyo Monogatari und sieht auf die Schiffe am Meer und die Berge im klaren Nachmittagslicht: eine schmerzende, nahezu heitere Wehmut.

Harry Tomicek

Yasujiro Ozu

Österreichisches Filmmuseum, Wien 1988. 72 S., mit 16 Abbildungen (s/w) und einer Gesamtfilmografie. In deutscher Sprache