Das Filmmuseum zeigt Werke aus der Geschichte des Films grundsätzlich in analoger Kinoprojektion und ist um Kopien im jeweiligen Originalformat bemüht (35mm- und 16mm-Film). Video- und digitale Arbeiten sowie Fernsehproduktionen werden in Videoformaten bzw. digital projiziert. Sonderfälle werden speziell ausgewiesen.X
Beregis' avtomobilja (Vorsicht, Autodieb!) 1966, Ėl'dar Rjazanov
Bis 30. November 2017

Utopie und Korrektur

Sowjetisches Kino 1926-1940 und 1956-1977
Die Retrospektive widmet sich im Jubiläumsjahr 2017 der Revolution von 1917 in Russland. Sie besteht aus 15 Filmpaaren, von denen jedes Paar auf die eine oder andere Weise von den utopischen Ideen der Russischen Revolution und ihren "Korrekturen" im Lauf der Geschichte zeugt. [...]
Last Supper, 1992, Robert Frank (Foto: The Museum of Fine Arts, Houston)
Bis 27. November 2017

Robert Frank

Die Film- und Videoarbeiten des großen Fotografen Robert Frank zählen zu den bestgehüteten Geheimnissen der Filmgeschichte. Im November zeigen wir, parallel zu einer großen Fotoausstellung in der Albertina, sein eigensinniges filmisches Gesamtwerk sowie Don't Blink – Robert Frank, ein neues Dokumentarfilm-Porträt von Laura Israel. [...]
 Ein Walzertraum, 1925, Ludwig Berger
23. bis 27. November 2017

Visions of Vienna

Buchpräsentation und Filmreihe
Aus Anlass des Erscheinens eines neuen Standardwerks zum "filmischen Wien" der 1920er und 1930er Jahre haben wir dessen Autorin Alexandra Seibel eingeladen, mit uns eine kleine Reihe seltener als auch kanonischer, in jedem Falle aber großartiger "Wien-Filme" zu kuratieren. [...]
Zero Dark Thirty, 2012, Kathryn Bigelow (Foto: Jonathan Olley)
1. Dezember 2017 bis 4. Jänner 2018

Bigelow & Co.

Filme von Kathryn Bigelow, Lizzie Borden, Amy Heckerling und Susan Seidelman
Wir präsentieren Kathryn Bigelows Werk im Kontext dreier Regisseurinnen ihrer Generation, die ihre individuelle Handschrift ebenfalls im Umfeld von New Yorks No-Wave-Szene entwickelten: Lizzie Borden, Amy Heckerling und Susan Seidelman. [...]
Slidin’ – Alles bunt und wunderbar, 1998, Barbara Albert, Michael Grimm, Reinhard Jud
7. Dezember 2017 bis 3. Jänner 2018

This Is Not America – Austrian Drifters

Wien 1976: Die Arena wird von jungen Menschen besetzt, die ein autonomes Kulturzentrum fordern. Das Ineinander von Filmemachen, Popkultur und politischer Haltung findet hier, für Österreich gesprochen, einen entscheidenden Impuls, dem dieses Programm nachgehen möchte. In Anwesenheit zahlreicher Gäste. [...]
Produktionsfoto von Michael Haneke mit Jürgen Jürges bei Dreharbeiten zu "Code inconnu" (Sammlung Michael Haneke)

Sammlung Online: Michael Haneke

Die Sammlung Michael Haneke, die Hanekes Vorlass zu Lebzeiten und damit sein gesamtes künstlerisches Schaffen dokumentiert, steht nun in einer eigenen Online-Datenbank zur Verfügung: haneke.filmmuseum.at.

Schule im Kino

Auch dieses Semester bietet unsere Vermittlungsreihe Schule im Kino wieder 16 kostenlose Veranstaltungen für Schulklassen aller Altersstufen und Schultypen an.

Film online

Das Österreichische Filmmuseum bringt nicht nur regelmäßig Filme auf DVD heraus, seit 2009 werden auch Teile der "Non-Film"-Sammlungen sukzessive online zugänglich gemacht und Laufbilder auf der Website veröffentlicht.