1964 | 2014

Projekte zum 50-Jahr-Jubiläum des Österreichischen Filmmuseums

Textmaterialien

In diesem Bereich der Website möchte das Filmmuseum einige Texte zur Verfügung stellen, die um den Zusammenhang von Film, Museumsarbeit, Vermittlung und digitaler Gegenwartskultur kreisen - im Sinne von Positionsbestimmungen und Debattenbeiträgen des Hauses. Die Disziplin Film Curatorship verlangt in der „digitalen Ära“ einen präziseren Umgang mit diesen Fragen als je zuvor.

 

Zentrale Aufgabe des Filmmuseums ist die Bewahrung, Erforschung, Ausstellung und Vermittlung von Film in all seinen Facetten. All diese Aspekte sind dabei von einer historisch-materialistischen Perspektive auf die Vergangenheit in Relation zur Gegenwart geprägt. Im Unterschied zu einer Vielzahl verwandter Institutionen hat hier der Film selbst - als ereignishafte Ausdrucksform und als Artefakt - Priorität vor den Derivaten und Faksimiles des Films.

 

Für die einzelnen Aufgabenbereiche ergeben sich spezifische Prämissen, die in den hier versammelten Texten auf unterschiedliche Weisen beleuchtet werden. Welche Ideen stehen hinter der Ausstellung von Film in einem Kino und was wird - neben den Filmen selbst - bei der Kinoprojektion ausgestellt? Was bedeutet die Bewahrung von Film und wie gestaltet sie sich? Was genau bewahren oder restaurieren wir - und wann ist Film „am Leben“? Welche Forschungsschwer-punkte setzt ein Filmmuseum, um sich nicht nur mit einzelnen Filmen, Werken, Epochen, Ästhetiken auseinanderzusetzen, sondern das Medium in seiner Gänze zu erforschen? Welche Arten der Vermittlung sind für eine solche Institution von Bedeutung?

 

Aus diesen Fragestellungen ergibt sich nicht nur der Leitfaden für die spezifische Institution, sondern eine ganzheitliche Perspektive auf das Medium Film. Die hier versammelten Textmaterialien dokumentieren die Tätigkeiten der Institution und ihre Perspektiven angesichts einer Filmkultur, die sich unter den Vorzeichen der Digitalisierung rapide verändert. Sie skizzieren den Versuch, die klassischen Aufgaben eines Museums um die Interaktion mit filmkulturellen und medien-politischen Diskursen der Gegenwart zu ergänzen.

 

Film, Museum und Digitale Kultur

 

Alexander Horwath: Dear Tacita

 

Andrea Glawogger, Alexander Horwath:

Film und die digitale Kultur

 

Alexander Horwath: Persistence and Mimicry

Artikel zum Download (PDF, 103 KB)

 Link zum Video

 

Programmarbeit und Präsentation

 

Alexander Horwath: A Sound Selection

 

Bewahrung und Restaurierung

 

Matteo Lepore:

Digital Film Restoration Policy

 

Paolo Caneppele:

Durch die Finger schauen - Redewendungen der digitalen Welt

Artikel zum Download (PDF, 444 KB)

 

Vermittlung

 

Michael Loebenstein:

"Lebende Ausstellung", Wunderkammer, Notation

Über das Filmmuseum als Ort der Filmvermittlung

Artikel zum Download (PDF, 102 KB)

 

Alejandro Bachmann

Sequenziell denken. Zur Historizität von Filmvermittlung - Zwei Aspekte

Artikel zum Download (PDF, 381 KB)

 

Alejandro Bachmann

Zug fahren - Filmvermittlung im Kontext des Filmmuseums

 Link zum Artikel

 

Film- und Kunstbetrieb

 

Alexander Horwath: Umbrauste Ware

 

Gespräche

 

Suche nach idealen Bedingungen

Gespräch zwischen Alexander Horwath, Siri Peyer und Wolf Schmelter

 Link zum Interview

 

Archäologie und Avantgarde. Gespräch zwischen Volker Pantenburg, Alexander Horwath und Michael Loebenstein

 Link zum Interview

 

Film als performativer Akt

Gespräch zwischen Vinzenz Hediger und Alexander Horwath

Artikel zum Download (PDF, 141 KB)

 

On Programming and Comparative Cinema

Gespräch zwischen Alexander Horwath, Olaf Möller und Álvaro Arrabo

 Link zum Interview