Vorschau Programm Jänner | Februar 2018

Persona, 1966, Ingmar Bergman
5. Jänner bis 8. Februar 2018

Ingmar Bergman

Das Filmmuseum startet mit einem Jubiläum ins neue Jahr: Zum 100. Geburtstag des großen schwedischen Regisseurs und Autors Ingmar Bergman (1918-2007) werden heuer weltweit Festspiele abgehalten, den Auftakt bildet die Retrospektive seines Kino-Gesamtwerks in Wien. Zwischen dem internationalen Durchbruch 1956/57 mit preisgekrönten Klassikern wie Sommarnattens leende (Das Lächeln einer Sommernacht), Det sjunde inseglet (Das siebente Siegel) oder Smultronstället (Wilde Erdbeeren) und seinem offiziellen Abschied vom Kino 1982 mit der Großtat Fanny och Alexander wurde Bergman zur unumstrittenen Institution und zum repräsentativen Antlitz Schwedens auf der Kino-Weltkarte. Kein anderer Regisseur gilt so sehr als Inbegriff eines avancierten, philosophisch anspruchsvollen Autorenkinos – ein Status, der sich 1997 bestätigte, als die "Palme der Palmen" zum 50. Cannes-Jubiläum an Bergman ging. [...]
Berg-Ejvind och hans hustru (Berg-Ejvind und seine Frau), 1918, Victor Sjöström (Kadervergrößerung Swedish Film Institute/ © Mark Standley)
26. Jänner 2018

Victor Sjöströms "Berg-Ejvind und seine Frau"

Stummfilm und Musik

Im Zusammenhang mit der großen Bergman-Retrospektive steht auch ein weiterer Programmpunkt. Wir präsentieren die vom Schwedischen Filminstitut restaurierte Fassung von Victor Sjöströms Stummfilm Berg-Ejvind och hans hustru (Berg-Ejvind und seine Frau, 1918). Bergman verehrte den Regisseur und Schauspieler Sjöström, und setzte ihm mit Wilde Erdbeeren ein Denkmal. Berg-Ejvind und seine Frau verdeutlicht die Bildgewalt und psychologische Tiefe von Sjöströms Werk welches Ingmar Bergmans Schaffen maßgeblich beeinflusste.
Der schwedische Filmkomponist und Stummfilmbegleiter Matti Bye wird den Film gemeinsam mit der finnischen Komponistin und Musikerin Laura Naukkarinen (alias Lau Nau) live begleiten. [...]
Peter Kubelka, 2012 © ÖFM/Georg Wasner
16. Jänner 2018

Vortrag von Peter Kubelka

Für Hans Hurch: WAS IST FILM – ein Ausblick nach 21 Jahren

Peter Kubelka setzt sich in diesem Programm anhand von Beispielen aus dem Zyklus Was ist Film mit der Situation des analogen Films heute auseinander. Ein Abend für Hans Hurch und ein Ausblick auf die Gegenwart und die Zukunft des Films. [...]
Cocksucker Blues, 1972, Robert Frank (Foto: Museum of Fine Arts, Houston)
17. Jänner 2018

"Cocksucker Blues" von Robert Frank

Als "Nachtrag" zur gerade erfolgreich zu Ende gegangenen Retrospektive des Werkes des Filmemachers und Fotografen Robert Frank eine Rarität: Cocksucker Blues (1972) hat einen geradezu mythischen Status als "berüchtigtster Musikdokumentation aller Zeiten". [...]
25. Jänner 2018

KINO ARBEIT LIEBE

Hommage an Elisabeth Büttner

Christian Dewald, Petra Löffler und Marc Ries präsentieren mit KINO ARBEIT LIEBE ein Buch, welches die vielfältigen Arbeitszusammenhänge und Denkweisen Elisabeth Büttners, der großen in Wien wirkenden Filmwissenschaftlerin, die 2016 verstarb, nachvollzieht. Der Band, welcher Anfang 2018 im Berliner Verlag Vorwerk 8 erscheint, wird im Rahmen eines Programms mit Filmen u. a. von Michael Wallin, Lisl Ponger, Peter Tscherkassky und Kurt Kren vorgestellt. [...]
Zyklisches Programm | Jeden Dienstag

Was ist Film: Programm 41-48

Mit Werken von Kenneth Anger, Robert Beavers, Robert Breer, Dietmar Brehm, James Broughton, Jean Cocteau, Maya Deren, Kurt Kren, Gregory J. Markopoulos [...]
Dog Star Man, 1961-64, Stan Brakhage (Kadervergrößerung ÖFM)
1. Februar 2018

Metaphors on Vision

Diskussion und Filmvorführung

Stan Brakhages Schrift Metaphors on Vision (1963) gilt als bahnbrechendes Selbstzeugnis der amerikanischen Filmavantgarde. Seit Jahrzehnten vergriffen, wurde Brakhages Textgebäude 2017 von P. Adams Sitney durchgesehen und ist nun in einer erweiterten und kommentierten Fassung erhältlich. Gabriele Jutz und Vrääth Öhner gehen im Gespräch der Praxis der "Selbst-Theoretisierung der Avantgarde" historisch nach und diskutieren die anhaltende Bedeutung von Brakhages theoretischem Werk. Danach folgt die Vorführung einer neuen, restaurierten Filmkopie von Dog Star Man. [...]