Doctor Bull

Doctor Bull (1933)

Regie: John Ford; Drehbuch: Paul Green nach James Gould Cozzens; Kamera: George Schneiderman; Musik: Samuel Kaylin; Darsteller: Will Rogers, Marian Nixon, Berton Churchill, Louise Dresser, Rochelle Hudson. s/w, 77 min, Engl. OF
 
Ein Kleinstadtporträt von Ford, einer seiner utopisch-dialektischen Essays über die Gemeinschaft, zentriert um einen altmodischen Landarzt, der mit Engstirnigkeit zu kämpfen hat. Seine Beziehung zu einer Witwe sorgt für Gerüchte, und als eine Typhus-Epidemie ausbricht, geht es um Ruf und Beruf des Doktors. Der Reichtum, die außerordentliche Vielfalt in Fords Filmen sei es, was ihn einzigartig mache, sagt Straub, nicht der Stil. Was 3 Bad Men und die Filme mit Vaudeville-Komiker Will Rogers so großartig mache, sei, wie sie den ganzen Neorealismus (vorab) wegfegten, insbesondere Doctor Bull, das sei ihm der Liebste von allen: „Diese kleine Provinzstadt, der Zug, der ankommt, das Paket mit Briefen am Kai, das Mädchen, das zur Post geht. Wie Ford die Orte seiner Erzählung in Szene setzt, das ist völlig dokumentarisch.“ (C.H.)

Spieltermine: