Mysterious Object at Noon / Dokfah Nai Meu Maan

Mysterious Object at Noon / Dokfah Nai Meu Maan (2000)

Ein Film von Apichatpong Weerasethakul; Kamera: Gridthiya Gaweewong, Weerasethakul; Darsteller: Duangja Hiransri, Kongkeirt Komsiri, Saisiri Xoomsai, Somsri Pinyopol, To Hanudomlapr. s/w, 88 min

Zum Auftakt:
Malee and the Boy (1999) Farbe, 27 min
 
Mysterious Object at Noon ist das Langfilmdebüt einer der faszinierendsten Stimmen im Gegenwartskino: Der „dokumentarische“ Beginn dieser Reise von Bangkok gen Süden weicht bald einem unvergleichlichen, unvorhersehbaren, aus dem kollektiven Unbewussten aufsteigenden Fakt-Fiktion-Fantasie-Bastard. Unterwegs hörte der Regisseur eine Geschichte, die er von anderen Menschen, die er traf, nach Belieben weiterspinnen ließ. Der Thai-Titel heißt übersetzt „Himmlische Blume in Teufelshand“ - der Name der Blume, Dokfah, ist auch der Name der Frau, die in der stetig mutierenden Geschichte-im-Film einen querschnittgelähmten Jungen lehrt. Dieser Filmtitel würde zu einem archetypischen Thai-Melodram passen, aber in den Händen Apichatpong Weerasethakuls, des enigmatischesten und einfallsreichsten Neudeuters der Nationaltradition, wird daraus viel mehr: eine Musical-Darbietung, aus der ein Schul-Spiel entsteht, aus dem ein Zeichensprache-Dialog wird. Ein einzigartiger Film. (C.H.) 
 
Eröffnung der Retrospektive und Buchpräsentation am 26. 3. in Anwesenheit von Apichatpong Weerasethakul.

Spieltermine:

Do 26.03.2009 18:30
(Thai OmeU)
Mo 30.03.2009 19:00
(Thai OmeU)