Tropical Malady

Tropical Malady / Sud Pralad (2004)

Regie, Drehbuch: Apichatpong Weerasethakul; Kamera: Jarin Pengpanitch, Vichit Tanapanitch, Jean-Louis Vialard; Musik: Nutcha Weeranukul, Gandhi Anantagant; Darsteller: Banlop Lomnoi, Sakda Kaewbuadee. Farbe 118 min

Der Soldat Keng ist mit seiner Einheit in einer ländlichen Kleinstadt stationiert. Wenig passiert, abgesehen von einer Reihe geheimnisvoller Massaker an der lokalen Rinderpopulation. Eines Tages lernt Keng den Jungen Tong kennen - und lieben. Eine neue Geschichte beginnt: der Pfad eines Geistes. Ein Soldat, gegeben vom Darsteller Kengs, streift durch den Dschungel, auf der Suche nach einem vermissten Dorfbewohner. In der fettblättrigen Finsternis begegnet er einem Schamanen, der die Gestalt eines Tigers anzunehmen weiß und vom Darsteller Tongs verkörpert wird. Erzählt Weerasethakul zwei Geschichten um dieselben zwei Personen? Und wenn, folgen diese aufeinander oder spiegeln sie sich? Doch wessen Leiche liegt da zu Beginn der ersten Geschichte, etwa die des vermissten Dörflers? Das alles ist erzählt wie ein geduldiger Dokumentarfilm, den die Genre-Termiten gründlich durchgetunnelt haben. (R.H.)

Publikumsgespräch mit Apichatpong Weerasethakul am 27. 3.

Spieltermine:

Fr 27.03.2009 21:00
(Thai OmeU)
Mi 01.04.2009 19:00
(Thai OmeU)