Syndromes and a Century, 2006, Apichatpong Weerasethakul

Syndromes and a Century / Sang Sattawat (2006)

Regie, Drehbuch: Apichatpong Weerasethakul; Kamera: Sayombhu Mukdeeprom; Musik: Kantee Anantagant; Darsteller: Nantarat Sawaddikul, Jaruchai Iamaram, Nu Nimsomboon, Sophon Pukanok, Jenjira Pongpas. Farbe, 105 min
 
Zum Auftakt:
The Anthem (2006) Farbe, 5 min, Thai OmeU
 
Syndromes and a Century ist ein traumwandlerischer Film von Wiederkehr, Erinnerung und dem Glück, das von scheinbar unbedeutenden Dingen ausgelöst werden kann. Weerasethakuls Vollendung seiner „Trilogie der Zweiteilungen“ (nach Blissfully Yours und Tropical Malady) ist eine Art metaphysische ­Krankenhaus­komödie. Erster Teil: ein Provinzhospital, vielleicht in der Vergangen­heit. Ein Anstellungsinterview im Beisein eines unglücklich ­Ver­liebten, ein heiterer Besuch von Hilfe suchenden Mönchen, Herum­streifen und Gespräche über Geschichte und Liebe, Karaoke-Glück. Zweiter Teil: ein Stadthospital. Interview, Mönche, Herumstreifen, Gespräche über Geschichte, Liebe, Zukunft, Gruppengymnastik zu fröhlicher Musik. Nicht nur in den Spiegelungen gewinnt der Alltag geheimnisvolle Qualitäten: Den Dschungel (und Naturmystik-Missverständnisse) hinter sich lassend, findet Weerasethakul zum reinen Ausdruck seiner filmischen Poesie. (C.H.)

Publikumsgespräch mit Apichatpong Weerasethakul am 28.3.

Spieltermine:

Sa 28.03.2009 21:00
(Thai OmdU)
Do 02.04.2009 19:00
(Thai OmdU)