Sud Vikal / Vampire

Kurzfilme 3: Neue Geister

Luminous People (2007) von Apichatpong Weerasethakul. Farbe, 16 min 

Mobile Men (2008) von Apichatpong Weerasethakul. Farbe, 3 min*

TEEM Nov 20 (2007) von Apichatpong Weerasethakul. Farbe, 10 min 

My Mother’s Garden (2007) von Apichatpong Weerasethakul. Farbe, 7 min 

Sud Vikal / Vampire (2008) von Apichatpong Weerasethakul. Farbe, 19 min

Phantoms of Nabua (2009) von Apichatpong Weerasethakul. Farbe, 10 min 

A Letter to Uncle Boonmee (2009) von Apichatpong Weerasethakul. Farbe, 15 min

 

Ein prächtiges Collier aus aktuellen Preziosen Apichatpong Weerasethakuls, von denen zwei, Phantoms of Nabua und Primitive, bis zuletzt noch im Endschliff waren. Entstanden sind diese Werke oft im Kunstkontext, als Elemente von Installationen. Besonders schillernd, dabei konzeptuell ganz schlicht, ist My Mother’s Garden: Allerliebste animierte Kreationen krabbeln aus der Welt von Weerasethakuls Mutter. Wild gekrabbelt wird auch in Sud Vikal: Ein Shan, bewaffnet bloß mit einer Taschenlampe, sucht im nachtfinsteren Dschungel des Nordostens von Thailand, nah an der Grenze zu Burma, nach dem blutsaugenden Geistervogel Nok Phii. Eine Allegorie auch über die staatliche Kommunistenhatz Thailands zu Zeiten des Kalten Krieges. (R.H.)

 

Publikumsgespräch mit Apichatpong Weerasethakul

 

*Mit Dank an ART for The World Europa

Spieltermine:

Mo 30.03.2009 21:15
(Thai OmeU)