Afgrunden (Der Abgrund)

Asta Nielsen: Die erste Filmprimadonna

Afgrunden (Der Abgrund) (1910)

Regie, Drehbuch: Urban Gad; Kamera: Alfred Lind; Darsteller: Asta Nielsen, Poul Reumert, Emilie Sannom, Oscar Stribolt. s/w, 37 min. Dän. ZTmdU
 

Das Mädchen ohne Vaterland (1912)

Regie, Drehbuch: Urban Gad; Kamera: Guido Seeber; Darsteller: Asta Nielsen, Paul Meffert, Max Wogritsch, Fred Immler. s/w, 30 min. Dt. ZT

 

Die Filmprimadonna (1913)

Regie, Drehbuch: Urban Gad; Kamera: Axel Graatkjaer, Karl Freund; Darsteller: Asta Nielsen, Paul Otto, Fritz Weidemann; [Fragment]. Farbkopie, 17 min. Engl. ZT

 

Die steile Filmkarriere der Asta Nielsen begann im Jahre 1910 mit dem Film Afgrunden. Berühmt wurde sie mit diesem Film nicht zuletzt wegen ihres außerordentlich erotischen Gaucho-Tanzes, in dem sie ihren Liebhaber verführerisch umgarnt. Auch in dem Film Das Mädchen ohne Vaterland spielt sie - als Zigeunermädchen Zidra, das zur Spionin wird - ihre exzentrische Körperlichkeit hingebungsvoll aus. Obwohl nur als Fragment erhalten, belegt Die Filmprimadonna schließlich eindrucksvoll, wie Nielsen von Anfang an großen Einfluss auf die Filmproduktion nehmen konnte: vom Drehbuch bis hin zu einem kritischen Blick auf das belichtete Material. In der Fiktion des Films kommt die reale Sonderstellung des ersten globalen Filmstars zum Ausdruck. (C.P.)

Spieltermine: