Kinopravda Nr. 15-19 (1923-24)

Regie, Konzept: Dziga Vertov. s/w, gesamt ca. 96 min, Russ. OmdU
 
Feuilleton, Pamphlet, poetische Analyse und hinreißendes Gedicht: Vertovs Kinopravda-Ausgaben 15-19 sind bereits in der „hundertprozentigen Sprache des Kinos“ verfasst. Es handelt sich hier um Feuerwerkskino (Nr. 15), Feier des Frühlings (16), Entdeckung des Kurzschnitts (17), Kamera-Rennen durch die sowjetische Realität (18) und lebensgefährliche Eisenbahn-Experimente (19). Als Teil der Nr. 16 ist der erste Film Sergej Eisensteins erhalten geblieben - Glumovs Tagebuch, mit Vertovs Hilfe als Teil der Theaterinszenierung Eine Dummheit macht auch der Gescheiteste gedreht.
 
Einführung von Klemens Gruber (TFM, Universität Wien) und Präsentation des von ihm herausgegebenen Vertov-Readers „Verschiedenes über denselben. Dziga Vertov 1896-1954“

Spieltermine: