Eldorado © JC Carbonne

Eldorado (2008)

Ein Film von Olivier Assayas; Kamera: Yorick Le Saux; Musik: Karlheinz ­Stockhausen; mit Angelin Preljocaj. Farbe, 87 min (Creation) + 42 min (Sonntags Abschied)
 

Der Choreograf Angelin Preljocaj kreiert im Jahr 2001 „Helikopter“ nach einem Stück von Karlheinz Stockhausen. / Im September 2005 lädt Stockhausen ihn in sein Studio nach Köln ein. Dort stellt er ihm sein neues Werk „Sonntags-Abschied“ vor, das er ihm widmen möchte. / Die Proben beginnen 2007 im Pavillon Noir in Aix-en-Provence mit einer Gruppe von zwölf Tänzern. / Nicole Tran Ba Vang zeichnet als Art-Stylistin für Kostüme und Bühnengestaltung des Stücks verantwortlich, das nunmehr „Eldorado“ heißt. ­Soweit der Vorspann, die Projektgenese. Was folgt, sind die Beobachtung der Arbeit Preljocajs mit seinen Performern-Protagonisten-Modellen, zum anderen Gespräche zwischen Preljocaj und Stockhausen, in denen ihre einander durchaus verwandten ­Visionen von der Kunst und deren Platz in der Gesellschaft zum Ausdruck kommen. Ein Akt der Verehrung. (R.H.)

Spieltermine:

Mo 21.05.2012 21:00
(Frz. OmeU)