Wee Willie Winkie

Wee Willie Winkie (1937)

Regie: John Ford; Drehbuch: E. Pascal, J. Josephson nach Rudyard Kipling; Kamera: Arthur C. Miller; Musik: Alfred Newman, Louis Silvers; Darsteller: Shirley Temple, Victor McLaglen, C. Aubrey Smith, Cesar Romero. s/w, 100 min, Engl. OF Restauriert von Twentieth Century Fox
 
Ein grandioses Shirley-Temple-Vehikel, von Ford souverän in Szene gesetzt und mit seiner ureigenen Handschrift versehen: Der Kinderstar spielt eine Halbwaise, die Ende des 19. Jahrhunderts mit ihrer Mutter zum Großvater, dem kommandierenden Offizier eines britischen Forts in Indien zieht. In Sergeant MacDuff (Victor McLaglen) findet sie einen Freund, der sie „Wee Willie Winkie“ nennt und mit Soldaten-Spielen in die fremde Welt einführt. Als der Anführer der indischen Rebellen entkommt, gerät das Mädchen zwischen die Fronten. Ford: „Für McLaglen gab es laut Drehbuch eigentlich nichts zu tun, aber das Studio fragte an, ob wir nicht irgend etwas mit ihm machen könnten. Ich war begeistert: Er liebte Shirley und sie liebte ihn - und plötzlich wurde das zur Hauptsache des Films.“ (C.H.)