La Collectionneuse (Die Sammlerin)

Carte blanche für Dominik Graf

La Collectionneuse (Die Sammlerin) (1967)

Regie, Drehbuch: Eric Rohmer; Kamera: Nestor Almendros; Musik: Blossom Toes, Giorgio Gomelsky; Darsteller: Patrick Bauchau, Daniel Pommereulle, Haydée ­Politoff, Nestor Almendros, Jackie Raynal. 35mm, Farbe, 86 min
 
Film 3 aus Eric Rohmers Zyklus Six contes moraux: Zwei Männer, Kunsthändler der eine, Künstler der andere, geben sich in der Villa eines Dritten, Abwesenden, den mediterranen Disziplinen des Nichtstuns hin. Was sie bestärkt wie behindert, sind ihre Vorstellungen vom Dandyismus oder vom Nichts. Was sie stört, ist die Anwesenheit einer jungen Frau, die Liebhaber für die Nacht zu sammeln pflegt, als wären es Schmetterlinge oder Vasen. Haydée wird zur Irritation, wobei der Gedanke die Nymphe ablehnt, der Instinkt hingegen nicht weiß, wie ihm geschieht. Adrien, Händler mit Antiquitäten und beabsichtigter Mönch in der gefährlich gewordenen Klause in Saint-Tropez, zieht die Konsequenz und flieht. Der Satz der Sammlerin, jeder würde sein Glück dort suchen, wo er es kann, wird seinem Leben einen Hauch von Ungleichgewicht verleihen. Was das bewirkt, davon könnte ein anderer Rohmer-Film erzählen. (H.T.)
 
Einführendes Gespräch mit Dominik Graf

Spieltermine:

So 24.03.2013 19:00
(Frz. OmeU)