Gremlins

Gremlins (1984)

Regie: Joe Dante; Drehbuch: Chris Columbus; Kamera: John Hora; Musik: Jerry Goldsmith; Darsteller: Zach Galligan, Phoebe Cates, Hoyt Axton, Corey Feldman, Harry Carey Jr., Dick Miller, Judge Reinhold, Chuck Jones. 35mm, Farbe, 106 min
 

In der zweiten Hälfte der 80er Jahre gehörte ein Knuddel-Gizmo zur Kinderzimmer-Standard-Einrichtung. Und jeder, der so einen kleinen Kerl bei sich hocken hatte, hoffte, eines Abends jene süße ­Weise zu hören, die Gizmo im Film öfters einmal singt. Darum ­sorgte man sich auch sehr darum, dass er nie in die Nähe eines Wasserhahns kam und ließ abends nirgends Lebensmittel herumliegen – denn Dante hatte einem ja ganz klar gezeigt, was passiert, wenn man gegen die mächtigen Mogwai-Gesetze verstieß, und mit wem man’s dann zu tun bekam. Der Zauber wirkt auch drei ­Dekaden später noch. Was heute mehr als damals ins Auge sticht, ist die Selbstverständlichkeit, mit der hier alle zu den Haushaltsgeräten greifen, um die Ungustl-Mogwais zu meucheln – das hat schon eine gewisse beunruhigende Dimension, wie die traute ­Familie als Kleinst-Kampfeinheit gezeigt wird. Die Bande zwischen Eltern und Nachwuchs sind oft sinistrer, als man meinen sollte. (R.H.)
 
Im Anschluss Publikumsgespräch mit Joe Dante
 
Für die Vorstellung gibt es ab 30. August Karten im Vorverkauf, jedoch keine telefonische oder Online-Reservierung.

Spieltermine: