Erzide dawanou / The Sandwich Man ("Son's Big Doll")

Erzide dawanou / The Sandwich Man (1983)

Regie: Hou Hsiao-hsien, Wan Jen, Tseng Chuang-hsiang; Drehbuch: Wu Nien-jen; Kamera: Chen Kun-hou; Musik: Wen Lung-chun; Darsteller: Chen Po-cheng, Yang Li-yin, Chen Chi, Fang Ting-yi, Mei Hui-ling. 35mm, Farbe, 106 min

 
In den frühen 1980ern entstanden mehrere Omnibusfilme, mit denen ein neues taiwanesisches Kino aus der Taufe gehoben werden sollte; und so ziemlich jeder jüngere Regisseur jener Jahre war in einem dieser Werke mit einer Talentprobe vertreten. So auch Hou, dessen Beteiligung an The Sandwich Man den Film nachgerade zum Manifest dieser Ära machte. Wobei sein Beitrag „Son's Big Doll“ zwar der berühmteste ist, seinerzeit aber nicht so sehr im Mittelpunkt des öffentlichen Interesses stand – diese Ehre gebührt Wan Jen, der damals zum Skandalon wurde. Alle drei Geschichten sind in den 1960ern situiert und zeigen ein industriell eher rückständiges Taiwan. In Hous Eröffnungsepisode versucht ein Vater, als wandelnde Werbung das nötige Geld für seine Familie aufzubringen. Tseng schlägt dann satirische Töne an, es geht um fehlerhafte Kochapparaturen, während bei Wan ein Slumbewohner von einem US-offiziersgelenkten Auto angefahren wird und diesen Unfall in blanke Münze umzusetzen gedenkt. (R.H.)

Spieltermine:

Fr 13.06.2014 19:00
(Mandarin OmeU)