The Shanghai Gesture

The Shanghai Gesture (1941)

Regie: Josef von Sternberg; Drehbuch: Sternberg, Geza Herczeg, Jules Furthman nach dem Theaterstück von John Colton; Kamera: Paul Ivano; Musik: Richard Hageman; Darsteller: Gene Tierney, Walter Huston, Victor Mature, Ona Munson, Albert Bassermann. 35mm, s/w, 91 min

 
„Alle Regisseure bemühen sich um Authentizität, ich nicht.“ The Shanghai Gesture ist zum letzten Mal exzentrisches Hollywoodtraumkino Marke Sternberg – tollkühn stilisiert, kalkuliert, erotisiert bis in die letzte visuelle Faser. Mit gespannten Maskengesichtern und verschwenderisch lüsternen oder unterkühlten Gebärden bewegen sich die Akteure wie in einem Kabuki-Stück durch die luxuriös spiegelnden Halbwelthöhlen eines chinesischen Spielcasinos, in dem sich die Dekadenz des Ostens und die Verderbtheit des Westens ein glamouröses Stelldichein geben. Ein unerbittliches und abgründig schwarzes Melodram über Hochmut, Begierde, Stolz, Zynismus, Geldgier, Sehnsucht, Furcht, Niedertracht, zugleich eine exotische Kinophantasie, erfüllt von jener pervers fiebrigen Schönheit, die einzig der Magier Josef von Sternberg aufs lichtbeschossene Rechteck der Leinwand zu zaubern vermag. (H.T.)
 

Preserved by George Eastman House with funding provided by The Film Foundation. Shown with the permission of Films Around The World, Inc., NYC

Spieltermine: