Sterne des Tages, 1988, Ossama Mohammed

Noujoum An-Nahār (Sterne des Tages) (1988)

Regie, Drehbuch: Ossama Mohammed; Kamera: Abdel Kader Charbarji; Darsteller: Zuhair Abdulkarim, Sabah As-Salem, Saad Eddin Baqdoones, Fuad Ghazi, Muhsen Ghazi. Video (von 35mm), Farbe, 101 min


Zum Auftakt:

Al-Youm wa kull Youm (Heute und jeden Tag) (1980) von Ossama Mohammed. Kamera: Abdel Kader Charbarji. Video (von 35mm), Farbe, 13 min**

Zu Beginn: eine dialoglose Etüde über eine Frau. Darauf folgt mit Ossama Mohammeds Langfilmdebüt ein Meisterwerk, das politisch derart beredt ist, dass man es in Syrien zwar nie verbot, doch auch nie zeigte. Zwei Familien sollen per Doppelhochzeit fest miteinander verbunden werden – es geht hier um viel Geld, das zusammenfließt. Eine der beiden Familien scheint auf ihrer maskulinen Seite nur aus den unangenehmsten Typen zu bestehen: Der brutale Vater wurde von seinem so erfolgreichen wie korrupten Sohn aus der Rolle des Oberhaupts verdrängt, der zweitälteste Sohn ist ein Soziopath ... Kein Wunder, dass die Bräute sich diesen Zuständen verweigern. Man versteht bald, warum der Regisseur einmal Ettore Scolas Die Schmutzigen, die Hässlichen und die Gemeinen (1976) als einen seiner Lieblingsfilme nannte! (O.M.)

 

Achtung: Der Kurzfilm Heute und jeden Tag muss leider entfallen, er gilt laut Ossama Mohammed zum jetzigen Zeitpunkt als verschollen.

Spieltermine:

Fr 12.06.2015 21:00
(Arab. OmeU)