Killer of Sheep

Killer of Sheep (1978)

Ein Film von Charles Burnett; Darsteller: Henry Gayle Sanders, Kaycee Moore, Charles Bracy, Angela Burnett, Eugene Cherry. 35mm, s/w, 80 min. Engl. OmdU

 

Zum Auftakt:

When It Rains (1995) von Charles Burnett. 16mm, Farbe, 13 min. Engl. OF

 
„Here’s a camera, go out and do it” – Charles Burnetts Killer of Sheep wurde zum Meilenstein des amerikanischen Kinos. Der titelgebende Killer ist Stan, ein Familienvater, der seinen Arbeitsalltag im Schlachthaus nur schwer verkraftet. Um ihn herum gruppiert Burnett Bekannte, Freunde und Nachbarn, deren Existenzen wie die seine ständig von Armut und Arbeitslosigkeit bedroht sind. Killer of Sheep, dessen dokumentarische Herangehensweise zuweilen ethnografische Dimensionen annimmt (und das, obwohl Burnett mit Storyboards arbeitete), ist unverkennbar vom italienischen Neorealismus geprägt. Eine „heroische Entmystifizierung“ (David E. James) der Arbeiterklasse, fern von allen romantischen Klischees, getragen von Jazz- und Blues-Klängen. Zum Auftakt: When It Rains aus dem Jahr 1995 – eine wunderschöne Vignette über die Überzeugungskraft von Jazz. (H.B.)

 
Einführung von Hannes Brühwiler und Lukas Foerster

Spieltermine: