Night Mail, 1936, Harry Watt & Basil Wright

We Live in Two Worlds

Weather Forecast (1934) von Evelyn Spice. 35mm, s/w, 19 min

We Live in Two Worlds (1937) von Alberto Cavalcanti. Musik: Maurice Jaubert. 35mm, s/w, 14 min

The Fairy of the Phone (1936) von William Coldstream. 35mm, s/w, 13 min

Penny Journey (1938) von Humphrey Jennings. 35mm, s/w, 6 min

Night Mail (1936) von Harry Watt & Basil Wright. Text: W.H. Auden; Musik: Benjamin Britten. 35mm, s/w, 23 min

N or NW (1937) von Len Lye. 35mm, s/w, 8 min

Love on the Wing (1938) von Norman McLaren. 35mm, Farbe, 4 min

Line to the Tschierva-Hut (1937) von Alberto Cavalcanti. Musik: Benjamin Britten. 35mm, s/w, 9 min

 
We Live in Two Worlds präsentiert den GPO-Stil auf der dialektischen Höhe seiner Kunst: Der von J.B. Priestley verfasste Off-Kommentar beschwört den technologischen Fortschritt, die in der Schweiz aufgenommenen Bilder widersprechen nicht, zeigen aber, dass alles komplizierter ist. Night Mail oszilliert auf ähnliche Weise zwischen maschineller Wucht und poetischer Re-Auratisierung. Dazwischen knallbunte Kleinode der Animationskünstler Lye und McLaren, prozessuale Miniaturen von Jennings und Evelyn Spice, abschließend eine Rarität von Cavalcanti, in der die Schweizer Alpen ein weiteres Mal zur last frontier der modernen Kommunikationstechnologie werden. (L.F.)

 
Einführung von Lukas Foerster

Spieltermine: