Guy Debord. Son art et son temps (Seine Kunst und seine Zeit)

Guy Debord. Son art et son temps (Seine Kunst und seine Zeit) (1994)

Ein Fernsehfilm von Guy Debord & Brigitte Cornand; Musik: Lino Léonardi. Video, s/w, 60 min
 

Im Sommer 1994 realisierte Debord gemeinsam mit der Fernsehjournalistin Brigitte Cornand sein letztes Werk – für den Pay-TV-Sender Canal+. Die Anregung dazu kam von ihm, und im Gegensatz zu Cornand ahnte Debord, dass er die Ausstrahlung nicht mehr er­leben würde. Er war schwerkrank und beging am 30.11.1994 Selbstmord. Wie ein Testament wirkt diese Arbeit dennoch nur zum Teil. Debord nutzte vielmehr die Gelegenheit, mitten im Fernsehen dessen Entsetzlichkeit zu benennen – im Detail des aktuellen TV-Materials, das er und Cornand verwenden, wie im Bezug auf jene Rolle, die das Fernsehen gern spielt: als Stellvertreter der „Gesellschaft im Ganzen”. Es sind nicht nur Szenen aus lokalen und ­glo­­balen Gewaltverhältnissen, die hier erscheinen, sondern auch das scheinbar „Banale“: gierige Warteschlangen vor dem Musée d’Orsay; eine Selbstverteidigungsrede des korrupten Geschäfts-, Polit- und Sportsmanns Bernard Tapie; die TV-Intellektuellen beim gegenseitigen Bestätigen ihrer Wichtigkeit; François Mitterrand beim Schreiten, Bill Clinton beim Joggen. (A.H.)

Spieltermine:

Mi 03.02.2016 18:30
(Frz. OmdU)