7 Women

7 Women (1965)

Regie: John Ford; Drehbuch: Janet Green, John McCormick; Kamera: Joseph LaShelle; Musik: Elmer Bernstein; Darsteller: Anne Bancroft, Sue Lyon, Margaret Leighton, Flora Robson, Mildred Dunnock, Betty Field, Anna Lee. Farbe, 87 min, Omd/fU
 
Seltsamer Abschied John Fords vom Kino. Inszeniert unter dem Purpur des künstlichen MGM-Himmels: die Verwandlung einer heilen Missionswelt an der Nordgrenze Chinas ins bedrohte Gefängnis. Außen: mongolische Banditen. Innen: sieben amerikanische women in distress. Halb blind, halb lahm spinnt der Regisseur das Muster von Stagecoach und Lost Patrol zu einer bizarren, hyper-artifiziellen Pulp-Fiction absolut jenseits von Mode und Zeitgeist fort. Der christlichen Scheinheiligkeit stellt Ford einen heavy jenes Kalibers entgegen, den er seit einem halben Jahrhundert favorisiert: Anne Bancroft in der Rolle John Waynes. Ford kostet Hüftschwung, Fluchen, rauchende, trinkende, stolzierende Sinnlichkeit aus - um im Jenseits bürgerlichen Anstands an einer Frau zu feiern, was er liebt. Bevor der Vorhang fällt, ist es einer atheistischen Lady vorbehalten, dem höchsten Wert im Kosmos des katholischen Männerregisseurs Gestalt zu verleihen: Bancroft opfert sich, um die Gemeinschaft zu erhalten. (Harry Tomicek)