Negresco**** – Eine tödliche Affäre, 1968, Klaus Lemke

Negresco**** – Eine tödliche Affäre (1968)

Regie: Klaus Lemke; Drehbuch: Lemke, Max Zihlmann, Ingo Hermes; Kamera: M. Marszalek; Musik: Klaus Doldinger; Darsteller: Gérard Blain, Ira von Fürstenberg, Serge Marquand, Charly Kommer, Paul Hubschmid. 35mm, Farbe, 95 min

Ein Hang zum Glamour prägt die ersten Langfilme Klaus Lemkes, des gleichzeitig umtriebigsten und entspanntesten Mitglieds der Münchner Gruppe. Im Fall von Negresco**** heißt das: Die Hauptfigur ist nicht nur eine geheimnisvolle Millionärin, sondern wird auch noch von einer waschechten Adeligen (Ira von Fürstenberg) gespielt; ihren Lover, einen ehrgeizigen Modefotografen, verkörpert Gérard Blain, ein zentraler Schauspieler der frühen Nouvelle Vague und zu Unrecht vergessener Filmemacher (siehe dazu die Werkschau im Filmmuseum, März/April 2016); gedreht wurde an den Jet-Set-Locations der französischen Mittelmeerküste. Weite Teile der Kritik witterten den brutalstmöglichen Ausverkauf ästhetischer wie politischer Ideale. Dabei ist der mit mäandernden Zihlmann-Dialogen und einer verspielt-naiven Bildsprache bezaubernde Negresco**** vielleicht die reinste Ausformung eines Münchner-Gruppen-Credos: "Filmen, was man liebt". (L.F.)

Spieltermine: