Geschichtsunterricht

Geschichtsunterricht (1972)

Regie, Drehbuch: Jean-Marie Straub, Danièle Huillet nach Die Geschäfte des Herrn Julius Caesar von Bertolt Brecht; Kamera: Renato Berta, Emilio Bestetti; Musik: Johann Sebastian Bach; Darsteller: Gottfried Bold, Johann Unterpertinger, Henri Ludwig, Carl Vaillant, Benedikt Zulauf. 16mm, Farbe, 88 min

Geschichtsunterricht erzählt nach einem konzisen Konzentrat von Brechts Romanfragment Die Geschäfte des Herrn Julius Caesar von einem jungen Mann aus der Gegenwart, der Figuren aus der römischen Antike interviewt – einen Poeten, einen Juristen, einen Bauern und einen Bankier. Ihre Antworten berichten von verschiedenen Phasen im Aufstieg Caesars – eine Art Straub/Huillet-Variation auf das Erinnerungspuzzle von Citizen Kane, gemäß dem Imperativ: "Ein Film, den man dreht, ist immer in der Gegenwart." Offenbar wird, mit einer gewissen Lakonie: die Kontinuität von Handels- und Herrschaftssystemen. Die langen, ungeschnittenen Autofahrten durch Roms Stadtteil Trastevere auf dem Weg zwischen den Gesprächen verleihen dieser Arbeit über die Zusammenhänge von Geschäft und Politik einen besonderen, hypnotischen wie sinnlichen Sog. Einer der schönsten Filme von Straub/Huillet. (C.H.)

Freier Eintritt für Fördernde Mitglieder

Spieltermine: