Popiół i diament (Asche und Diamant)

Popiół i diament (Asche und Diamant) (1958)

Regie: Andrzej Wajda; Drehbuch: Wajda, Jerzy Andrzejewski nach dessen Roman; Kamera: Jerzy Wójcik; Musik: Filip Nowak; Darsteller: Zbigniew Cybulski, Ewa Krzyżewska, Wacław Zastrzeżyński, Adam Pawlikowski, Bogumił Kobiela. 35mm, s/w, 101 min

1945: Unmittelbar nach der deutschen Kapitulation erhalten Maciek und ein zweiter Soldat der Polnischen Heimatarmee den Auftrag, einen kommunistischen Parteisekretär zu töten. Ihr Anschlag trifft den Falschen. In Maciek regen sich Gewissenszweifel, während er auf die zweite Chance wartet: bei einer großen Feier für einen Politiker im besten Hotel des Ortes. Maciek wird von der Bardame des Hotels verzaubert, und eine lange Nacht der Seelenerforschung bricht für ihn an. Der Abschluss von Andrzej Wajdas gefeierter Trilogie über die Auswirkungen des Weltkriegs auf seine Generation spiegelt die existenziellen Ängste der 50er Jahre zurück in die Erschöpfung am Kriegsende. Mit barocker Wucht inszeniert, wird der Film noch befeuert vom Charisma des jung bei einem Unfall verstorbenen Hauptdarstellers Zbigniew Cybulski, der mit trendsettender Sonnenbrille den Hamlet-Zauderer als Hipster-Antihelden gab. Die Rebellenrolle in Asche und Diamant machte ihn zum "polnischen James Dean". (C.H.)

Spieltermine:

Fr 12.05.2017 19:00
(Poln. OmdU)