Conversations in Vermont (Foto: Museum of Fine Arts, Houston)

Programm 3: 1969–1971

Conversations in Vermont (1969) von Robert Frank. Kamera: Ralph Gibson; mit Robert, Andrea, Pablo und Mary Frank. 16mm, s/w, 26 min
Life-Raft Earth (1969) von Robert Frank. Mit Hugh Romney, Stewart Brand. 16mm, Farbe und s/w, 33 min
About Me: A Musical (1971) von Robert Frank. Kamera: Robert McNamara; mit Lynn Reyner, June Leaf, Allen Ginsberg, Danny Lyon. 16mm, s/w, 30 min
 
Zwischen Me and My Brother und Cocksucker Blues (1972) vollendet Frank seine Poesie des Flüchtigen, in der jeder Moment umso kostbarer wirkt, weil er durch den filmischen Aufzeichnungsprozess zwar eingefangen, aber nicht wiedergebracht werden kann. Die Gegenwart, die Erinnerung, das Scheitern und die Melancholie sind Eckpfeiler: Conversations in Vermont, der erste seiner autobiografischen Essays, berichtet berührend von Franks Versagen, mit seinen Kindern eine gemeinsame Vergangenheit zu rekonstruieren. Life-Raft Earth erzählt von Franks (gescheiterter) Teilnahme an der "Hunger Show", in der eine Gruppe Hippies durch Essensverweigerung gegen den Welthunger protestiert. In About Me: A Musical verwirft Frank schon zu Beginn seinen Auftrag, einen Film über Musik in Amerika zu machen: "Fuck the music ... I've decided this is going to be a film about me." (C.H.)

© Robert Frank, distributed by The Museum of Fine Arts, Houston

Spieltermine: