Beröringen / The Touch, 1971, Ingmar Bergman (© Bo-Erik Gyberg / Swedish Film Institutee)

Beröringen / The Touch (1971)

Regie, Drehbuch: Ingmar Bergman; Kamera: Sven Nykvist; Musik: Jan Johansson, Carl Michael Bellman, William Byrd, Peter Covent; Darsteller: Bibi Andersson, Elliott Gould, Max von Sydow, Barbro Hiort af Ornäs, Åke Lindström. 35mm, Farbe, 115 min
 
Zum ersten Mal dreht Bergman mit einem amerikanischen Produzenten und (großteils) in Englisch: Elliott Gould erweist sich als gute Besetzung in einem Drama, für das die Fremdheit des Mannes entscheidend ist: Der jüdische Archäologe David erweckt in der Arztgattin Karin eine Leidenschaft, die das Familienleben in einer schwedischen Kleinstadt sprengt. Ingmar Bergman: "The Touch will banal, alltäglich sein. Der Film wurde ursprünglich als Porträt einer Frau konzipiert – und zwar nicht einer glänzenden, großartigen Frau von Welt, sondern einer braven Bürgerin, die ein behütetes Dasein führt, weit ab von der Welt der Katastrophen, Strömungen, Neurosen, die uns umgeben." Obwohl Bergman selbst The Touch als einen seiner gescheiterten Filme empfand, entpuppt er sich im Rückblick (und der erst spät wiederentdeckten zweisprachigen Fassung) als eine seiner zentralen Arbeiten: vom fast komödiantischen Beginn ins Herz der Finsternis gescheiterter Hoffnungen und unerfüllter Sehnsüchte. (B.R. / C.H.)

Spieltermine:

Mo 08.01.2018 20:30
(Engl./Schwed. OmeU)