Einleitung zu Arnold Schoenbergs Begleitmusik zu einer Lichtspielscene

Einleitung zu Arnold Schoenbergs Begleitmusik zu einer Lichtspielscene (1972)

Regie, Drehbuch: Jean-Marie Straub; Kamera: R. Berta, H. Bever; Darsteller: Günter Peter Straschek, Danièle Huillet, Peter Nestler. s/w und Farbe, 16 min, Dt. OF

Geschichtsunterricht (1972)

Regie, Drehbuch: Jean-Marie Straub, Danièle Huillet nach Bertolt Brecht; Kamera: Renato Berta, Emilio Bestetti; Musik: J.S. Bach; Darsteller: Gottfried Bold, Johann Unterpertinger, Henri Ludwig. Farbe, 88 min, Dt. OF

 
Einleitung ist Straub/Huillets erster Schönberg-Film, ein Auftrag des Südwestfunk, zur „Illustration“ der Begleitmusik, von den Filmemachern als „unser erster Agitationsfilm“ verstanden und mit einem „terroristischen“ Text ausgestattet. Kontrapunkt zur Musik: Texte von und über Schönberg und Brecht, ein Artikel über Freisprüche im Auschwitz-Prozess. Geschichtsunterricht erzählt nach einem Romanfragment Brechts von einem jungen Mann aus der Gegenwart, der Figuren aus der römischen Antike interviewt - einen Poeten, einen Juristen, einen Bauern und einen Bankier. Die Kontinuität von Handels- und Herrschaftssystemen wird dabei offenbar, mit einer gewissen Lakonie. Die langen, ungeschnittenen Autofahrten durch Roms Stadtteil Trastevere verleihen dieser Arbeit über die Zusammenhänge von Geschäft und Politik einen hypnotischen, sinnlichen Sog. Einer der schönsten Filme von Straub/Huillet. (C.H.)