Sogobi

Sogobi (2001)

Ein Film von James Benning. Farbe, 90 min
 

Der Abschluss von James Bennings Trilogie: Sogobi (das Wort der Schoschonen für Erde) liefert 35 Einstellungen aus der kalifornischen Wildnis. In der ursprünglichen Konzeption hätte der Film völlig frei von Spuren der Zivilisation bleiben sollen, aber schließlich wurde er zu einem visuellen Essay über das langsame Vordringen der Spezies Mensch. Unter die puren Naturstudien mit ihren sparsamen Arrangements von Formen und Farben, vom dürren Baum im Nebel zu wild wuchernden Wüstenblumen, mischen sich zunehmend Zeichen (und Klänge) wirtschaftlicher Invasion. Die Kreise der Trilogie schließen sich im Dokument der Naturverletzung, inklusive bemerkenswerter Details: vom Auftritt der Ordnungskräfte in der jeweiligen Filmmitte über ein wiederkehrendes Plakat von "Outdoor Systems" (hier mitten in der weiten Steppe) bis zum Abschluss des Wasserkreislaufs, der zuletzt wieder zum Reservoir am Beginn von El Valley Centro zurückkehrt. Wo es dort gewaltig rauschte, ist es nun: leer. (C.H.)

Spieltermine: