Avanti

Avanti! (1972)

Regie: Billy Wilder; Drehbuch: Wilder, I.A.L. Diamond nach dem Theaterstück von Samuel A. Taylor; Kamera: Luigi Kuveiller; Musik: Carlo Rustichelli; Darsteller: Jack Lemmon, Juliet Mills, Clive Revill, Edward Andrews, Gianfranco Barra. Farbe, 144 min
 
Wendell Armbruster soll seinen bei einem Autounfall mit der heimlichen Geliebten verstorbenen Vater aus Italien heimholen. Die Tochter der Geliebten taucht auf, die Verblichenen verschwinden ... Zum wiederholten Mal eine Variation über Wilders bevorzugtes ­Komödienthema: das Erwachen zum Leben durch die lustvollen Eklats der Liebe. Jede Nuance zählt, jeder Witz sitzt, jedes Bild gibt eine trockene Information über ein weiteres Stadium komischer Verwirrung. Was neu hinzutrifft zu Wilders Lektionen in wilderisch anverwandeltem Lubitsch-Touch: ein Anflug sanften, gewährenden Humors, ein Hauch Wehmut. (H. T.) „Am Ende spürt man zum ­ersten Mal in einem Wilder-Film die völlige Identifikation von Held und Regisseur. Was sie beide erreicht haben, ist die geistig ­be­­reichernde Versöhnung ihrer Identität als Amerikaner und Europäer. Für Wendell wie für Wilder ist Amerika die Gegenwart, seine Arbeit, sein Zuhause, seine Frau. Europa ist die Vergangenheit, seine Geliebte - sein Herz.“ (N. Sinyard & A. Turner)
 
Einführung von Jonathan Rosenbaum am 9. Oktober

Screening dates: