Little Rural Riding Hood

The Ladies Man (1961)

Regie: Jerry Lewis; Drehbuch: Lewis, Bill Richmond; Kamera: W. Wallace Kelley; Musik: Walter Scharf; Darsteller: Jerry Lewis, Helen Traubel, Pat Stanley, Kathleen Freeman, George Raft. Farbe, 95 min
 
Zum Auftakt:
Little Rural Riding Hood (1949) von Tex Avery. Farbe, 6 min
 
Zwei amerikanische Meister am Zenit. Jerry Lewis, überragender Modernist, Humanist und Innovator der US-Tonfilmkomödie, insze­niert sich in The Ladies Man als argloser Tölpel, der nach einer begeisternden und behämmerten freudianischen Enttäuschung durch seine Angebetete früh zum Frauenhasser wird - eigentlich: werden will - und neu anfängt. Er findet einen Job als Hausbediensteter, in einem Pensionat für angehende Schauspielerinnen. Traumatisiert taumelt er durch genial choreografierte und vertonte Missgeschicke in blendendem Technicolor. Slapstick Deluxe in Soundstage, USA: Was Lewis hier mit seinem großen Studioset, einem magischen Puppenhaus anstellt, ist in der Filmgeschichte unerreicht geblieben. Zeichentrickkaiser Tex Avery animiert indes in Little Rural Riding Hood sexuelle Attraktion als hysterischen Hexen­kessel der gigantischen gestischen Entgleisungen, rasend ratternden Wortspiele und anderer exzessiver Eskalationen: eine ­glück­­volle Explosion gewalttätiger Gags. (C.H.)
 
Einführung von Gabe Klinger am 30. Oktober

Screening dates: