The Three Caballeros

The Fountain of Youth (1958)

Regie: Orson Welles; Drehbuch: Welles nach Youth from Vienna von John Collier; Kamera: Sidney Hickox; Darsteller: Joi Lansing, Dan Tobin, Marjorie Bennett, Billy House, Rick Jason, Nancy Kulp, Orson Welles (Erzähler). s/w, 30 min

The Three Caballeros (1944)

Regie: Norman Ferguson; Drehbuch: James Bodrero u. a.; Kamera: Ray Rennahan (Realszenen); Musik: Edward H. Plumb, Paul J. Smith, Charles Wolcott; Darsteller: Aurora Miranda, Carmen Molina, Donald Duck, Panchito. Farbe, 69 min*
 
The Fountain of Youth ist eine heimtückische schwarze (TV-)Komö­die über Verjüngungsgetränke, Altern und ­Rache. Mattscheibe ­mortal, umgesetzt als extrem einfallsreiches Spiegelkabinettstück, in dem Orson Welles teilweise nur mit Stimme, Standfotos und Licht die erstaunlichsten Effekte erzeugt. Disneys The Three Cabal­leros ist ein von Prätention befreites Fantasia zu Latino-Rhythmen, dessen Handlung in ekstatischen Exzessen farbenberauschter Animationskunst zerbirst. Donald Duck
sieht sich zu Hause zwei Kurzfilme an - darunter die fantastische Fabel vom fliegenden Esel! -, springt mit den zwei anderen gefiederten Caballeros auf einen ­fliegenden Teppich und reist ins südamerikanische Paradies. Realfilm wird mit Zeichentrick gemischt, der touristische Dokumen­tarismus führt ins totale Delirium der Abstraktion: music and madness, ­exotische und (kaum gebändigte) erotische Attraktionen im LSD-Kaleidoskop. (C.H.)
 
* Restaurierte Fassung Walt Disney Studios

Screening dates: