1964 | 2014

The Austrian Film Museum at Fifty: Anniversary Projects
Bobina circo, [1940er Jahre], Familie Togni

Programm 3: Home Movies

In casa, febbraio 1927 (1927) von Familie Baldassini. s/w, 3 min
Frammenti elettrici no. 1 - Rom (Uomini) (2001) von Yervant Gianikian & Angela Ricci     
     Lucchi. Farbe, 13 min
Frammenti elettrici no. 2 - Viet Nam (2001) von Yervant Gianikian & Angela Ricci
     Lucchi. Farbe, 9 min
Bobina circo [1940er Jahre] von Familie Togni. Farbe, 17 min
Ciao ciao (1967) von Adamo Vergine. s/w, 6 min
Gasoline (1970) von Pierfrancesco Bargellini. s/w, 14 min
Into the House (1975/2010) von Massimo Bacigalupo. s/w, 20 min
Uomini e onde (1991) von Giuseppe Baresi. Farbe, 3 min
Quattro stagioni (1999) von Giovanna Puggioni. Farbe, 4 min
Quasi niente (1997) von Ursula Ferrara. Farbe, 2 min
 
Home Movies sind bis heute eine verwaiste, von der Filmgeschichte ausgeschlossene Gattung. Sie endlich im Herz des ­un­ab­hängigen Films aufzunehmen, bedeutet nicht nur, ihren dokumentarischen und soziologischen Wert zu respektieren, sondern auch ungeahnte ästhetische Tragweiten zu erkennen. Filme großer Cineasten-Familien teilen sich hier das Terrain mit Werken, die den symbolischen Mechanismus des Amateurfilms auseinander nehmen, seine klassischen Regeln unterwandern und dank formaler Recherche das Verstörende in der Gesellschaft wiederfinden. (Bursi & Rossin)
 
Mit einer Einführung der Kuratoren

Screening dates: