1964 | 2014

The Austrian Film Museum at Fifty: Anniversary Projects
La notte e il giorno, 1973-76, Gianni Castagnoli

Programm 11: Dérive / Drift

Ferragosto a Varazze (1928) Anonym. s/w, ca. 16 min
Terra Animata (1967) von Luca Maria Patella. Farbe und s/w, 7 min
Il reale dissoluto (1972) von Magdalo Mussio. Farbe, 12 min
La notte e il giorno [Kurzversion] (1973-76) von Gianni Castagnoli. Farbe, 28 min
Urbino Memoriale (1996) von Carloni e Franceschetti. s/w, 12 min
The Looney Plunger (The 1300 Meter Loop) (2002) von Susanna Scarpa. Farbe, 2 min
 
Erkunden, sich hingeben, die verborgenen Seiten der Stadt offenbaren: Die Reise wird hier ­vor­rangig als Begegnung mit dem Unerwarteten und dem Möglichen verstanden. Von der klassisch-modernistischen Stadtsinfonie bis zur puren Wahrnehmung des Himmels und der Wolken: Der Raum löst sich in reine Zeit auf, das Reisetagebuch verwandelt sich in die lyrische Transkription eines ausschließlich geistigen Weges, die Animation wälzt Pläne und Architekturen um, der Urlaubsfilm wird zum Fehler ohne Ziel. (Bursi & Rossin)
 
Einführung mit einem weiteren Filmbeispiel: Stramilano presentata da ZaBum (1929, Corrado D’Errico)

Screening dates: