Jungfrukällan (Die Jungfrauenquelle), 1960, Ingmar Bergman

Jungfrukällan (Die Jungfrauenquelle) (1960)

Regie: Ingmar Bergman; Drehbuch: Ulla Isaksson nach einer Ballade von Sverker Ek; Kamera: Sven Nykvist; Musik: Erik Nordgren; Darsteller: Max von Sydow, Birgitta Valberg, Gunnel Lindblom, Birgitta Pettersson. 35mm, s/w, 89 min
 
Heidnische Altertümer, christliche Neuzeit: Die jungfräuliche Karin und ihre schwangere Adoptivschwester Ingeri reiten zu einer Kirche. Hirten vergewaltigen Karin, der Vater nimmt Rache, die er bereut. Am Ort der Tat entspringt eine Quelle. Ingmar Bergman: "Es war eine alte Idee. Ich studierte Literatur, und mir geriet Sverker Eks Das schwedische Volkslied in die Hände. Ein Lied namens 'Herr Töres dotter i vänge' faszinierte mich. Daraus könnte ein schönes Ballett werden, dachte ich. Eines Tages während der Dreharbeiten zu Wilde Erdbeeren kam mir die Idee: Das war ja ein Film! Ich ging nach Hause, las das Lied noch einmal und sah es in Szenen vor mir, schickte es Ulla Isaksson. Ich wollte nicht, dass daraus eine Projektion meines eigenen inneren Dramas würde, sondern eine freie, objektive Gestaltung." (B.R.)

Screening dates: