Warum läuft Herr R. Amok?, 1970, Rainer Werner Fassbinder

Warum läuft Herr R. Amok? (1970)

Regie, Drehbuch: Rainer Werner Fassbinder, Michael Fengler, Kamera: Dietrich Lohmann, Musik: Peer Raben, Darsteller: Kurt Raab, Lilith Ungerer, Amadeus Fengler, Harry Baer, Lilo Pempeit, Hanna Schygulla, Peer Raben, Ingrid Caven, Irm Hermann, Ulli Lommel, Günther Kaufmann. 35mm, Farbe, 88 min
 
Herr Raab (das ausdruckslose, allen Schmerz der Welt in sich fressende Kindergesicht von Kurt Raab), im Büro, bei der Familie, jämmerlich singend im Plattenladen. Die Penetranz des Alltäglichen, Unerträglichen. Herr Raab bekommt Kopfschmerzen von der Welt, und irgendwann schlägt er alle tot und hängt sich auf. Ein frühes Hauptwerk Rainer Werner Fassbinders, schonungslos in seiner Beschreibung der Leere, bitterkalt in seiner Beschreibung der Gefühle, verzweifelt komisch in seiner Beschreibung der Ausweglosigkeit. Und, man mag es kaum glauben, zumal Fassbinders Analyse des sozialen Grauens dermaßen genau ist, von vorne bis hinten improvisiert. (C.H.)

Spieltermine: