Martin Scorsese

American Cinema Restored: A Tribute to Martin Scorsese's Film Foundation

Dezember 2014, Jänner 2015 | Retrospektive

Zum Jahreswechsel 2014/15 berührt sich das 50-Jahr-Jubiläum des Österreichischen Filmmuseums mit dem 25-Jahr-Jubiläum der Film Foundation, die der Ehrenpräsident unseres Hauses, Martin Scorsese, 1990 gegründet hat.

 

Scorsese baute diese Stiftung gemeinsam mit den renommiertesten seiner US-Regiekollegen auf: ein Finanzierungswerkzeug, um das Erbe des amerikanischen Kinos in all seinen Facetten vor dem Verfall und Verlust zu bewahren. In Kooperation mit den bedeutendsten Filmarchiven der USA (Library of Congress, Academy Film Archive, Museum of Modern Art, UCLA Film & Television Archive, George Eastman House, Anthology Film Archives u.a.) konnten so an die tausend Werke restauriert und gesichert werden. In jüngster Zeit kam als eigenständiger Teil der Film Foundation das auf Asien, Afrika und Lateinamerika fokussierte World Cinema Project hinzu, dem das Filmmuseum bereits im Dezember 2013 eine Hommage gewidmet hat.

  

Ein Jahr später, im Dezember 2014 und Jänner 2015 würdigen wir nun das US-Kino aus Sicht der Film Foundation und ihrer Aktivitäten im letzten Vierteljahrhundert. Aus dem Fundus jener amerikanischen Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme, die dank der Film Foundation restauriert wurden, bietet die Schau 48 Werke auf. Sie fokussiert dabei auf eine Zeit (1928 bis 1963), die als klassische Hochblüte des US-Kinos bekannt ist – und eröffnet so auch die Chance zur Überprüfung bzw. Revision dieser "Klassik".

 

>>> Programm

>>> Fotos unserer Gäste
 

Die Projekte des Filmmuseums zum Jubiläum seines 50-jährigen Bestehens werden vom Österreichischen Filminstitut, von der Stadt Wien und vom Bundeskanzleramt Österreich gefördert.