Bernhard Lang (c) Harald Hoffmann

Im Atelier mit...

Bernhard Lang

Komponieren für den Experimentalfilm


Montag, 17. Dezember 2018
11-13 Uhr

Ab 15 Jahren


In der Beschäftigung mit dem Bildmedium Film kann es leicht passieren, dass die Tongestaltung als nachrangig betrachtet wird. Im Atelier mit dem Komponisten Bernhard Lang wollen wir zeigen, welche integrale Rolle Musik und Sound für einen Film spielen. Anhand ausgewählter Beispiele aus seiner Zusammenarbeit mit Norbert Pfaffenbichler und Lotte Schreiber gibt uns Lang Einblick in seine Kompositionstechniken für den Experimentalfilm und das Zusammenspiel von Bild und Ton. Zentrale Begriffe wie "Differenz und Wiederholung", "Verfremdung" oder "Gefundenes Material" werden wir dabei in beiden Bereichen antreffen und untersuchen, wie ein künstlerisches Konzept in seiner Übersetzung in verschiedene Wahrnehmungsbereiche unterschiedliche Ergebnisse und fruchtbare Synergien hervorbringt.

Bernhard Lang, geb. 1957 in Linz. Studium in Linz und Graz, u.a. Komposition, Klavier, Jazztheorie, Harmonielehre, Philosophie und Germanistik. Intensive Beschäftigung mit dem Verhältnis von Musik zu Tanz, Computertechnologie, Film und Bühne. Zahlreiche Werke für Musiktheater, Tanzperformances, Orchester, Chöre und Filme. Zuletzt in Wien zu sehen: Mondparsifal und V-Trike. Lehrt Komposition an der Kunstuniversität Graz.