Sommerhaus am Attersee, 1966, Margret Veit

Amateurinnen*

Frauen* machen Film

Lecture


Mittwoch, 10. Juni 2020
10-12 Uhr
ab 15 Jahren



Filme von Frauen* sind historisch schon immer eher die Ausnahme als die Regel: Aber wie steht es eigentlich um jene Filme von Frauen*, die nicht fürs Kino produziert wurden? Wir schauen uns an, was in Keksdosen und Bananenschachteln zu uns ins Haus gelangt: Anhand von Fundstücken aus der Sammlung des Filmmuseums wird das gegenwärtige Potenzial privater Filme von Frauen* der vergangenen Jahrzehnte im Sinne einer Sichtbarmachung, einer Umschreibung von Geschichte(n) und mit Blick auf das Fortleben dieser Zeitdokumente betrachtet. Was verraten diese beinahe verlorenen Filme über die Realität von Frauen* in Österreich und was passiert, wenn junge Künstler*innen neue Werke daraus schaffen? (K.M.)

Das Programm besteht aus einer Analyse von privaten Filmfragmenten und präsentiert kleine künstlerische Interventionen von Studierenden der Klasse für Kunst und digitale Medien an der Akademie der bildenden Künste.

Präsentiert von den Filmmuseumsmitarbeiterinnen Katharina Müller und Stefanie Zingl


162 Plätze frei