Nana, 1926, Jean Renoir

Endlose Bilder

Über die Grenzen des Filmbilds hinaus

Lecture


Mittwoch, 16. Dezember 2020
10-12 Uhr
12-15 Jahre


Wenn wir über Filme sprechen, meinen wir das zu thematisieren, was auf der Leinwand gezeigt wird. Doch nicht alles, was uns Filme sehen lassen, wurde tatsächlich abgelichtet und projiziert. Das Filmbild stellt stets einen Ausschnitt der Welt dar, zugleich verweist es mit unterschiedlichen Strategien auf ein Außerhalb des Bildes. Dieses spielt für Erzählung und Ästhetik eine große Rolle und öffnet mehr oder weniger stark Assoziationsräume. Filmbilder sind also zugleich begrenzt und endlos. Gemeinsam möchten wir die Grenzen des Filmbilds erforschen, bewusst verlassen und die Filmwelt außerhalb ihrer visuellen Grenzen erkunden. (V.G.)

Präsentiert von Filmmuseumsmitarbeiterin Victoria Grinzinger.

81 Plätze frei